Venetien für Genießer
zurück zur Auswahl

Vergessen Sie Venedig! Nicht mal im nebligen November kommt die Lagunenstadt mehr zu sich selbst. Schlimmer als das Hochwasser sind längst die Besucherströme, die die Serenissima ganzjährig fluten. Jeder von uns trägt seinen Teil dazu bei. Retten wir Venedig, besuchen wir sein Hinterland! Treviso zu Beispiel ist eine Stadt, von vielen Wassern durchflossen und nahezu unentdeckt. Man ißt vorzüglich in Treviso, die alte Mark Treviso führt schon immer den Beinahmen la gioiosa Marca - die fröhliche Mark. Aus der Trevisaner Gegend stammen zwei Getränke, die weit über

 

Italien hinaus einen klingenden Namen haben, Prosecco und Grappa. Von den steilen Rebhängen des Voralpenlandes stammt der prickelnde Prosecco, und aus seinem Trester wird vorzüglicher Grappa gebrannt. Wer auf einen Venedigausflug trotzdem nicht verzichten kann, nimmt in Treviso den Zug, die Rückfahrkarte kostet weniger als eine Stunde im Parkhaus. Und abends sitzt man dann wieder zwischen lauter Einheimischen in einem der guten, kleinen Trevisaner Restaurants, bei einem Prosecco zum Aperitiv und mindestens einem Gläschen Grappa als Digestiv.


Venetien 1

Venetien 2   Venetien 3

Spätherbst in den Weinbergen des Prosecco zwischen Conegliano
und Valdobbiadene.

 
Grappaverkostung in der Brennerei von Carlo Milanese. Der Herbst ist die hohe Zeit der Grappaproduktion: der frische Trester kommt von den Winzern des Prosecco-Gebiets im Hügelland von Treviso.

Venetien 4   Venetien 5

In einem der kleinen Restaurants, gemütlich wie eine gute Stube, das Feuer brennt im Kamin, im Glas prickelt der junge Prosecco.

 
Kleines Spirituosenangebot in einem Trevisaner Restaurant: zwei Dutzend verschiedene Grappe gehören dazu.